Heizsystem Richtig Entlüften

Radiatoren und Heizung Entlüften

2015 21.02

Heizung Richtig Entlüften
Radiatorenventile Richtig Einstellen
Geschrieben von: A.Wyder | Kommentare: 0 Kommentare Bewertung: SternSternSternSternSternStern | Datum: 05 Februar 2015
Allgemeines zum Wasserdruck

Sicherhitsgruppe Heizung
Damit ein Heizungssystem einwandfrei und kostengünstig funktioniert, muss die Heizung komplett mit Wasser gefüllt sein. Das heisst auch am obersten Punkt müssen die Radiatoren oder die Bodenheizung noch zu 100% voll mit Wasser sein. Sobald sich im Heizsystem Luft befindet kann die Wärmeabgabe an den Raum nicht mehr richtig funktionieren. Der Wasserdruck in Heizsystemen wird in BAR angegeben und kann am Manometer welches sich meistens auf der Sicherheitsgruppe des Heizkessels befindet, abgelesen werden.

Druck in Offenen Systemen

Bei Offenen Heizungssystem wie dies bei älteren Wohnhäusern noch oft der Fall ist wird der Wasserdruck von der Höhe des obersten Radiatores bestimmt. Meistens ist im Estrich oder im obersten Badezimmer ein Expansionsgefäss welches einen Überlauf auf das Hausdach oder direkt in einen Ablauf hat. Ist der Oberste Punkt der Heizung 10 Meter höher als das Manometer in der Heizung so kann ein Druck von 1.0 Bar abgelesen werden. Befindet sich der höchste Punkt bei 13 Metern so entsteht ein Druck von 1.3 Bar.

Druck in Geschlossenen Systemen

Bei Geschlossesn Heizungen wird der Wasserdruck von uns Standardmässig auf 2.0 Bar eingestellt. Viele Moderne Heizungen haben einen Wasserdruckwächter der beim Unterschreiten von 1.0 Bar einen Alarm ausgibt. 2.0 Bar sind 20 Meter Heizhöhe. Mit 2 Bar kann so fast jedes Haus genügend geheizt werden. Im Geschlossenen Systemen befindet sich das Expansionsgefäss in der Regel im Keller direkt bei der Heizung. Der Wasserdruck ist bei diesem Heizungssystem nicht abhängig von der Höhe des Hauses.

Wann sollte entlüftet werden

Pauschal einfach 1 mal pro Jahr zu entlüften macht keinen Sinn. Die Heizung sollte dann entlüftet werden wenn ein Radiator oder die Bodenheizung nicht mehr warm wird. Im Radiator "Glucker" Geräusche zu hören sind.

Vorbereitung zum Entlüften

Die Heizkreispumpe muss zum entlüften ausgeschaltet sein. Wenn die Pumpe läuft wirbelt sie auch Luft im System umher. Diese kann dann nicht durch das Entlüftungsventil entweichen. Stellen Sie daher vor dem Entlüften sicher dass die Heizpreispumpe ausgeschaltet ist. Überprüfen Sie auch den Wasserstand. Sollte der zu niedrig sein füllen sie zuerst das System. Entlüftungsschlüssel und Gefäss zum Entlüften bereit machen. Am besten eignet sich eine leere PET Flasche da diese flexibel gebogen werden kann und auch verwendet werden kann wenn es mal nicht so viel Platz hat. Stellen sie Sämtliche Radiatorenventile (Danfoss,Heimeier) auf die Höchste Stufe.

Entlüften

Öffnen Sie langsam mit dem Radiatorenschlüssel das Ventil. Zuerst wird nur Luft kommen. Danach kann sich die Luft mit Wasser vermischen und es kommt ein Gemisch aus dem Ventil. Es kann auch vorkommen das Wasser dann Luft dann wieder Wasser austritt. Lassen Sie das Ventil so lange offen bis keine Luft mehr aus dem Ventil kommt. Mindestens ein halber Liter Wasser sollten sie pro Radiator heraus lassen. Falls keine Luft und kein Wasser mehr aus dem Radiator kommt ist vermutlich der Wasserdruck zu niedrig. Sie müssen daher das Ventil schliessen und erneut Wasser in die Heizung füllen.

Schritt 1 Pumpe ausschalten Schritt 2 Ventil ganz auf Schritt 3 Entlüften

Nach dem Entlüften

Überprüfen Sie in der Heizung ob der Wasserstand noch ausreichend ist. Falls nicht füllen sie Ihre Heizungsanlage wieder mit genügend Wasser. Sie sollten nun Ihre Heizkreispumpe wieder einschalten. Auch die Radiatorenventile können sie wieder auf die richtige Position stellen. (Hilfe zum Einstellen von Ventilen)

Probleme

Falls beim Entlüften Ihrer Heizungsanlage Probleme auftreten oder Sie das Entlüften lieber durch uns machen lassen möchten, rufen Sie uns unverbindlich an.

    Kommentare

    Noch keine Kommentare vorhanden.

    Kommentar Hinzufügen

    * Pflichtfeld
    (wird nicht veröffentlicht)
     
    1000
    Captcha
    Refresh
     
    Code eingeben:
     
    Informiere mich via E-Mail über neue Kommentare.
     
    Meine Daten auf diesem Computer.
     
"Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich; das Komplizierte einfach zu machen, schrecklich einfach, das ist Kreativität."
- Charles Mingus -